So nach und nach trat auch in mein junges Leben das Wort Sport - in Form von Agility -


Der Hundeplatz in Kindenheim war der richtige Ort, um mich für diesen Sport zu begeistern.

Mittlerweile trainieren Frauchen und ich auch noch in Worms-Heppenheim bei Rico Hafner.

Anfangs - beim Zuschauen - hat es mich überhaupt nicht berührt, aber nach und nach ergriff mich das Fieber - das Training war klasse und ich hatte riesig viel Spaß dabei! Mit der Zeit wurde aus Frauchen und mir ein gutes Team.

Ich weiß schon genau, wenn es in Richtung Kindenheim abgeht. Am Hundeplatz angekommen, muß ich natürlich mein Agi-Fieber mit Gebell unterstreichen - damit auch alle wissen: " hey, ich bin da......" 


Lebensfreude läßt sich am besten vom Hund erlernen

Natürlich hab ich zwischendurch noch die Begleithundeprüfung abgelegt. (beim 2. Mal hat es gut geklappt - beim ersten Versuch bin ich nicht liegen geblieben - warum auch??!!). Mittlerweile sind wir ins Turnierleben übergewechselt - es macht richtig Spaß - von der AO, in der wir zum Teil ganz erfolgreich waren, sind wir nun in die A1 übergewechselt. Wir dachten, dort geht es gerade mit den Erfolgen so weiter!!!! Weit gefehlt - dort muß man sich erst wieder ganz langsam hocharbeiten. Im Moment hat sich auf den Turnieren noch eine Sache eingeschlichen, die Frauchen garnicht gefällt. Das Sitzenbleiben am Start. Ich bin dann so gaga, daß ich das Startzeichen nicht abwarten kann.  Es kommt meistens zum Frühstart -  und das ist überhaupt nicht gut. Meine Susi und ich müssen daran extrem arbeiten, damit sie sich richtig positionieren kann, denn bei meiner Geschwindigkeit hat es anders keinen Sinn. Da nützt auch der gutgelaufene Parcours nichts. Wir sind aber am arbeiten und lassen uns von den Disqualifikationen nicht runterziehen. Es kann und wird nur noch besser werden - und es ist schon besser geworden. Die Zonen sind auf einem sehr guten Weg und das Sitzenbleiben klappt auch schon ganz gut. Gutes Training und absolute Konsequenz ist alles!

Sag ich doch - wir haben die erste Quali für die A2 - freu!

Die zweite Quali haben wir auch schon in der Tasche - und jetzt fehlt nur noch die dritte!

Hurra -die dritte ist auch da - jetzt sind wir in der A2.

Parallel werden wir ab dem Jahr 2014 auch Rally-Obi-Prüfungen laufen. Die neue Sportart macht mir und Frauchen Spaß - auch hier sind wir schon in die höhere Klasse aufgestiegen. Positive Begleiterscheinung bei diesem Sport - ich belle nicht - !

Mittlerweile betreiben wir Agility nur noch trainingsmäßig und just for fun. Frauchen hat mich jetzt endgültig aus dem Turniersport rausgenommen. Im Training klappt alles sehr gut - nur in den letzten Turnieren zeigten sich wieder die alten Baustellen.

Zweiter - und eigentlich wichtigster Grund ist, daß ich etwas Probleme mit dem Herzen habe - ich muß jetzt regelmäßig Herztabletten nehmen. Da ich im Turnier immernoch total hochdrehe, wäre das für meine Gesundheit auch nicht wirklich gut. Frauchen und ich freuen uns, daß wir die "Agility-Turnier-Karriere" mit der A2 beschliesen konnten - das ist doch auch was !

Rally-Obedience betreiben wir nun turniermäßig - da sind wir schon in Klasse 2 - diese sind wir schon dreimal mit SG und V gelaufen. Der letzte Lauf war dann nur bestanden - mit meinen 11 Jahren hat uns Frauchen nun in die Seniorenklasse platziert - als "Rentner" darf man das -  das ist auch noch Herausforderung genug !

Fussarbeit - Übungen für Rallyobedience -